15.08.2017

Klaus-Achim Wendel als Vorsitzenden des Allgemeinen Arbeitgeberverbandes Mittelhessen wiedergewählt

Die Wiederwahl von Klaus-Achim Wendel, Geschäftsführender Gesellschafter der Wendel GmbH Email- und Glasurenfabrik, zum Vorsitzenden des Allgemeinen Arbeitgeberverbandes Mittelhessen erfolgte einstimmig. Somit entschied der Beirat des Verbandes, dass Wendel auch in den kommenden beiden Jahren den Verband gegenüber Politik und Öffentlichkeit vertreten soll.

Mit Fritz-Georg Rincker, Geschäftsführender Gesellschafter der Glocken- und Kunstgießerei Rincker wurde auch einer der beiden stellvertretenden Vorsitzenden einstimmig im Amt bestätigt. Den Vorstand komplettierte Jürgen Timm, Geschäftsführer bei der Becker-Antriebe GmbH, der neu in das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurde.

Der Beirat führte seine konstituierende Sitzung in diesem Jahr in der Glocken- und Kunstgießerei Rincker in Sinn durch, die zu den traditionsreichsten Unternehmen der Region zählt. Nach seiner Wiederwahl erläuterte Klaus-Achim Wendel noch einmal Ideen und Ziele des Verbandes: „Der Allgemeiner Arbeitgeberverband Mittelhessen ist für uns als seine Mitglieder eine Interessenvertretung der heimischen Wirtschaft. Ein wichtiges Merkmal ist die Branchenoffenheit, die es allen Arten von Unternehmen aus den Bereichen Dienstleistung, Handel und Handwerk ermöglicht, Teil unseres Zusammenschlusses zu werden. Die zentralen Aufgaben, neben der klaren Positionierung bei Themen der Wirtschafts- und Ordnungspolitik, sind die arbeitsrechtliche Beratung und das Netzwerk, das der Verband bei verschiedenen Veranstaltungen fördert. Somit halten wir den Betrieben durch die Verbandsarbeit den Rücken frei, damit sich diese auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können und bieten unseren Mitgliedern zudem eine Stimme, die gegenüber der Politik klar Position bezieht. Hierbei werden wir auch in Zukunft zu bundespolitischen Themen ebenso Stellung beziehen, wie wir aktuell bei der drohenden Schließung des hessischen Landesgestüts in Dillenburg, den Wegfall weicher Standortfaktoren in der Region Mittelhessen kritisieren.“

Für das laufende Jahr will der agvm weiterhin das Thema „Schülerfirmen“ über die Kooperation mit der erfolgreichen Projekt „IW Junior“ unterstützen. So wird der Verband u.a. im Herbst als Ausrichter die Vertreter hessischen Schülerfirmen zur jährlichen Startveranstaltung in die Wetzlarer Rittal-Arena einladen.