20.09.2019

Unternehmerverband Mittelhessen zeichnet Gederner Schülerfirma „Cellabee“ aus

Klaus-Achim Wendel (v. l.), der Vorsitzende des Unternehmerverbandes Mittelhessen, prämierte die Gederner Schülerinnen Laura Kehm, Selina Schrimpf, Michelle Ruschitschka-Marz und Lehrer Alexander Eckhardt.

Im Rahmen der diesjährigen Vortragsveranstaltung in Herborn zeichnete der Unternehmerverband Mittelhessen als regionaler Partner des IW-Junior-Projektes die Gederner Schülerfirma „Cellabee“ für ihren Leistungen aus.

Für ihre hervorragende Geschäftsidee erhielten die Schülerinnen der Gesamtschule Gedern eine Urkunde und ein Preisgeld in Höhe von 500 Euro.

Unter Anleitung ihres Lehrers Alexander Eckhardt gründeten die Jugendlichen eine Internet-Jobbörse. Die selbst entwickelte Webseite namens „Cellabee“ und die dazugehörige App bietet Schülern und Studenten die Möglichkeit schnell einen Nebenjob zu finden, verschiedene Joboptionen zu suchen und auf der Internetplattform ein persönliches Profil anzulegen. Außerdem können auch Unternehmen Stellenangebote schalten und so geeignete Nachwuchskräfte finden. Mit ihrer Idee erreichten die Schülerinnen und Schüler aus der Wetterau hessenweit den 3. Platz beim diesjährigen Landeswettbewerb des IW-Junior-Projektes und überzeugten auch den Unternehmerverband Mittelhessen mit ihrem Einfallsreichtum und der Leidenschaft, mit der sie ihre selbstgegründete Firma präsentierten.

„Mit unserer Auszeichnung möchten wir dieser bemerkenswerten Schülerfirma noch ein wenig mehr öffentliche Wertschätzung verleihen. Gezielte Berufsorientierung ist eine wichtige Grundlage für ein erfolgreiches Berufsleben. Die Heranwachsenden können durch das Junior-Projekt eigene Visionen umsetzen und zugleich erste unternehmerische Erfahrungen sammeln. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit mit IW-Junior und auf ein hoffentlich erneut erfolgreiches Jahr mit möglichst vielen neuen Schülerfirmen aus unserer Region“, erklärte Klaus-Achim Wendel, der Vorsitzende des Unternehmerverbandes Mittelhessen.